Zurück zum Ursprung….

 

Zurück zum Ursprung… HIN ZU UNSEREREM URSPRUNG! Ein gemeinsames miteinander bei dem Menschen und Tiere profitieren…

Vor nunmehr 5 Jahren legte eigentlich meine liebe Schwiegermutter den Grundstein für unsere Alpaka-Zucht. Als sie nämlich äußerte, sie hätte gerne in Ihrer Pension einmal ein Alpaka, so süß, so niedlich…

In den Jahren reifte der Gedanke und wuchs zu einem Plan, ja einem richtigen Traum, dem Traum der ersten BIO Alpakas, ohne Kompromisse, ohne den wirtschaftlichen Aspekt in den Vordergrund zu stellen, sondern Landwirtschaft wie sie sein sollte zu betreiben, ein gegenseitiges miteinander von Mensch und Tier.

Wo es nicht darum geht möglichst viel Profit aus den Tieren zu schlagen, um jeden Preis, nein, eine Koexistenz zwischen Uns und den Tieren, wo das Wohl der Tiere im Vordergrund steht. Geht es den Tieren gut, ist es keine Frage sondern Gewissheit, das auch sie uns den wirtschaftlichen Nutzen bringen den wir brauchen, ganz von selbst und in einer Qualität wie sie nur von natürlichst gehaltenen und so oft schon gesagten „GLÜCKLICHEN“ Tieren kommen kann.

Und schnell war klar, dass nicht ein Alpaka zum Streicheln gekauft wird, sondern eine richtige kleine Herde.

Ich komme aus einer alten Landwirtschaft aus dem Oberen Tiroler Inntal, aus einer Zeit, noch gar nicht so lange her, da begab sich mein Großvater, ich war noch ein kleiner Bub, zu Fuß auf das Feld um dort per Hand zu Sähen, zu Düngen und auch zu Ernten. Ohne große Maschinen, ohne modernste Technik aber vor allem ohne die Hektik der heutigen Zeit und ohne große Erwartungen oder Erfolgsdruck. Natürlich sah ich als kleines Kind nicht die harte Arbeit die dahintersteckte, natürlich auch nicht den Kunstdünger, vielleicht auch die Pestizide die er damals womöglich verwendete. Und dennoch, es prägte mich, es prägte mich sosehr das mir von Anfang an klar war, das es nur einen Weg geben kann, den wir auf unserem Hof mit den Alpakas bestreiten können, den natürlichen, den miteinander, den kompromisslosen BIO-WEG.

Meine liebe Frau wiederum wurde mit Tieren aller Art groß. Bereits im Krabbelalter umgaben sie die Hirsche und Rehe ihres Vaters und Großvaters. Es folgten Hunde, Katzen, ja sogar Bartagamen. Meist bedürftige Tiere die kamen, aufgepäppelt und gesundgepflegt wurden und meist dann doch nie wieder hergegeben wurden. Unsere drei Katzen und Minook, unser Hund sind die momentanen Wegbegleiter von uns beiden. Aufgrund dieser Liebe zu Tieren studierte meine Frau dann auch Biologie und betreute lange Zeit die Tiroler Biber, um ihnen wieder ihre alte, neue Heimat zu geben.

Wie sie sehen, kommt unsere Liebe zu Tieren und im speziellen Alpakas nicht von ungefähr und so hoffen wir das wir unseren eigenen Vorgaben gerecht werden, ja sie hoffentlich übertreffen und unsere Alpakas bei uns eine Heimat finden, in der sie sich wohlfühlen, uns Freude bereiten und wenn sie Lust haben uns Wolle und reichlich Nachwuchs schenken…